Menü Meta Schließen

Das große Kochduell

Dauer: ca. 5 Stunden
Alter: ab 12 Jahren
 
Benötigtes Material:
- Herdplatten
- Kochgeschirr (Töpfe, Teller, Besteck, etc.)
- DIN A4 Papier (grün und weiß)
- Stifte
- zwei verschiedene Sorten Obst (zum Beispiel Äpfel und Mandarinen) für den Einstieg
- Augenbinden
- Rezepte und Einkaufslisten (Vorschläge finden sich im Anhang)
 
Ablauf:
 
Einstieg:
- Die Jugendlichen stellen sich in einen Kreis.
- Jede/r verbindet dem Mini rechts neben sich die Augen.
- Die Gruppenleiter geben jeder/m ein Stück Apfel oder Mandarine, das gegessen werden darf. Dabei soll die Verteilung ungefähr gleich sein.
- Danach dürfen alle die Augenbinden abnehmen und sich in den jeweiligen „Obstgruppen“ zusammenfin-den. In diesen Gruppen werden sie später auch bleiben.
 
Die beiden Gruppen bekommen jeweils ein Rezept mit Einkaufsliste ausgeteilt. Während die eine Gruppe mit den günstigsten Produkten kochen soll, die sie finden kann, soll die andere Gruppe Wert auf regionale Pro-dukte legen.
Alle gehen gemeinsam einkaufen.
 
Das Kochduell:
- Mit den Herdplatten und dem Kochgeschirr wird eine kleine „Koch-Arena“ aufgebaut.
- Die Gruppen bekommen den Auftrag, beide in möglichst der gleichen Zeit das gleiche Essen zu kochen. Davor haben sie 10 Minuten Zeit, um sich abzusprechen, Aufgaben zu verteilen und Unklarheiten bezüg-lich des Rezeptes zu beseitigen.
- Sind beide Gruppen mit dem Kochen fertig, verteilen die Gruppenleiter die Gerichte auf Teller. Dabei werden die Teller so markiert, dass nur die Gruppenleiter wissen, auf welchen Tellern sich welches Ge-richt befindet.
- Alle essen zusammen, dabei bekommt jeder Mini zwei Teller mit den jeweiligen Gerichten.
- Die Minis versuchen nun, herauszufinden, welches Gericht aus welchen Zutaten hergestellt wurde.
- Anschließend sollen sie bewerten, welches Gericht ihnen besser geschmeckt hat. Dazu bekommt jede Person ein grünes Blatt Papier, auf welches geschrieben wird, warum das entsprechende Gericht besser war. Dieses Blatt wird dann zu dem Teller gelegt, auf dem sich das Gericht befand.
- Haben sich alle entschieden, wird aufgedeckt, welcher Teller welches Gericht beinhaltet hat.
 
Abschluss:
Nachdem alle gemeinsam abgespült haben, treffen sie sich in einem Kreis. Nun wird reflektiert. Dabei gehen die Jugendlichen darauf ein, ob sie erwartet haben, die jeweiligen Gerichte zu erkennen, und ob sie es ge-schafft haben.
Varianten:
Ist ein Bauernhof mit Hofladen in erreichbarer Nähe, kann das Kochduell mit einer vorhergehenden Führung durch diesen Hof beginnen. Die „Regionale Gruppe“ kann auch mit Produkten aus dem Hofladen kochen.
 
Methodenhinweis:
- Für diese Aktion wird Geld für den Einkauf und vielleicht auch für die Führung benötigt. Bedenkt, ob die Eltern um einen Kostenbeitrag gebeten werden.
- Die Rezepte gelten jeweils für 8 Personen. Bei der Hochrechnung auf die Gruppengröße sollte beachtet werden, dass pro Person nur eine halbe Portion gerechnet wird, da jede/r zwei Teller bekommt.
- Achtet beim Rezept darauf, welche Gemüsesorten es in der aktuellen Jahreszeit in eurer Region gibt und ändert entsprechend das Rezept.
 
Rezeptvorschlag: Gemüseeintopf mit Nudeln:
2 Paprika
4 Karotten
4 Kartoffeln
500 g kurze Nudeln
½ Sellerieknolle
200 g weiße Bohnen (aus der Dose oder über Nacht eingeweicht)
2 Zwiebeln
2 El Öl
1. Paprika, Karotten, Kartoffeln und Sellerie bei Bedarf schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden.
2. Das Öl in einem tiefen Topf erhitzen, Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln, Sellerie und Paprika ca. 1 min. anbraten. Mit ca. 1 ½ l Wasser ablöschen. Salz nach Geschmack dazu und die Nudeln und Bohnen in die Brühe geben.
3. Alles ca. 10 min. kochen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
 
 
Autorin: Doris Kleinmann
Eine Methode der Fachstelle Minis Freiburg, www.mehr-als-messdiener.de