Menü Meta Schließen

Mehr als Nebelschwaden! Vol.2 - Sind wir nicht alle ein bisschen göttlich!?

In diesem Gruppenstundenvorschlag erhalten deine Minis einen Einblick, was es bedeutet, dass wir alle im Gottesdienst beweihräuchert werden: Jeder von uns ist wertvoll!
 
  
 
Dauer: 55 Minuten
 
Teilnehmerzahl: 5-15
 
Alter: 11-13 Jahre
 
 
 
Benötigtes Material:
 
- Geruchsstoffe in verschließbaren Dosen, z.B. Seife, Gewürze (Zimt, Pfeffer, Paprika), Zahnpasta, Orangen/Zitronenschreiben, Gummibärchen, Erde,… sowie Weihrauch
 
- Weihrauchfass, Schiffchen
 
- Papier DIN A4, Stifte, Farben
 
- Auszug aus Gen 1,27 auf ein großes Plakat geschrieben: „So schuf Gott die Menschen nach seinem Ebenbild. Er schuf sie als Mann und als Frau.“
 
- Lied „That I would be good“ (Alanis Morissette) und deutsche Übertragung in Kopie
 
  
 
Ziele:
 
- Die Minis erhalten Einblick in die Geschichte des Weihrauchs in der Kirche
 
- Die Minis verstehen die religiöse Bedeutung von Weihrauch
 
- Die Gruppe wird gestärkt
 
- Die Minis werden mit dem Gedanken vertraut, dass jeder Mensch vor Gott wertvoll ist
 
 
 
Vorbereitung:
 
- Geruchsstoffe in Dosen bereitstellen
 
 
 
Ablauf:
 
  
 
Begrüßung und Riechspiel (15 Minuten) 2
 
  
 
- Die Minis schließen die Augen und du lässt nacheinander jede Person an jeder Dose riechen.
 
- Am Ende einer jeden Dose beraten die Minis gemeinsam, was sie gerochen haben
 
- Nach der letzten Dose benennst du „Weihrauch“ als Thema der Gruppenstunde und unterhältst dich kurz mit den Minis, in welchen Gottesdiensten Weihrauch bei euch verwendet wird und an welchen Tei-len der Messe.
 
  
 
Quiz zum Thema Weihrauch (10 Minuten)
 
(Zum Beispiel gibt es hier im Mini-Square ein Weihrauchquiz.)
 
  
 
„Was dich wertvoll macht!“ - Rückmelderunde (20 Minuten)
 
Die Minis setzen sich wieder in den Stuhlkreis, du stellst Weihrauchfass und Schiffchen in die Mitte
 
Du lädst die Minis ein zu einer Positiv-Feedback-Runde. Diese besteht aus zwei Teilen:
 
Zunächst darf jede Person auf ein Blatt Papier die Umrisse einer Schatzkiste malen, die Wände werden nicht ausgemalt. Dann wird das Blatt mit dem eigenen Namen versehen und irgendwo im Raum hingelegt.
 
Im zweiten Schritt sind die Minis eingeladen, sich gegenseitig in die Schatzkisten hinein ein Positiv-Feedback zu schreiben. Impulsfrage kann sein: „Das macht dich für mich wertvoll!“
 
  
 
Während die Minis im Raum herumlaufen und sich die Rückmeldungen auf die Schatzkisten schreiben kannst du ruhige Musik laufen lassen
 
  
 
Hintergrundinfo:
 
In der Antike wurden oft von Herrschern „Abbilder“ gemacht, in Tempeln aufgestellt und von den Menschen verehrt. Der Gedan-ke, Abbild Gottes zu sein beinhaltet damit eine ungeheure Würde, die wir von Gott bekommen haben und zugleich ein großer Auftrag: Wir sind sozusagen die Verwalter von Gottes Schöpfung. Wir dürfen davon leben, müssen uns aber auch darum küm-mern. Das gilt für die Natur ebenso wie für unsere Mitmenschen.
 
  
 
„Warum jeder wertvoll ist“ – Impuls zum Abschluss (10 Minuten)
 
Du gehst noch einmal darauf ein, warum Priester und die ganze Gemdeinde beweihräuchtert werden (weil wir alle vor Gott wertvoll sind!). Dann spielst du den Minis das Lied „That I would be good“ von Alanis Morissette vor. Die Minis bekommen die deutsche Übertragung zum Mitlesen. Du schlägst den Bogen von der Rückmelderunde zum Lied: Nicht alles an uns empfinden wir als liebenswert und jeder trägt eine große Sehnsucht in sich: die Sehnsucht, so angenommen zu sein, wie man ist. Dies thematisiert auch Alanis Morissette.
  
 
Dann legst du einen Auszug aus dem Bibelzitat Gen 1,27 in die Mitte: „So schuf Gott die Menschen nach seinem Ebenbild. Er schuf sie als Mann und als Frau.“ Du erklärst den Minis, dass wir von unserem Gott glauben, dass wir für ihn unendlich wertvoll sind. Dass wir als seine Ebenbilder eine große Würde haben: unabhängig davon, was andere Menschen zu uns sagen, wie wir vor anderen Menschen dastehen.
 
 
 
Lade die Minis ein, darüber nachzudenken. Spiel dazu das Lied noch einmal vor.
 
  
 
Schließt die Einheit mit einem Gebet ab. Z.B.:
 
  
 
„Guter Gott. Wenn wir Minis andere im Gottesdienst beweihräuchern, bringen wir zum Ausdruck, dass dir jeder Mensch gleich wertvoll ist. Lass uns das im Alltag nie vergessen, wenn wir gerade Streit haben, jemanden total doof finden oder selber ausgegrenzt werden. Amen.“
 
  
 
  
 
Methodenhinweis:
 
- Berücksichtige bei der Rückmelderunde, ob deine Minis mit dieser Methode umgehen können. Ggf. musst du in einer Gruppenstunde davor Feedback-Regeln besprechen.
 
  
 
Weiterführende Hinweise:
 
Je nach Zeitbudget kann hier eine Probe des Weihrauch-Dienstes angeschlossen werden.
 
  
 
  

von Daniel Dombrowsky