Menü Meta Schließen

Suche Frieden und jage ihm nach

Du brauchst für das Geländespiel:

• Drucker

• Tonkarton

• evtl. Laminiergerät

• Knete

• Papier

• Stifte

• Fünf Kerzen oder Teelichter

• Streichhölzer oder ein Feuerzeug

• evtl. Kreide

• einen Rucksack für jeden Gruppenleiter

So geht´s:

Vorbereitung:

Drucke das Logo der Wallfahrt mehrfach auf Tonkarton aus. Alternativ kannst du es auch auf Papier ausdrucken und dann auf Karton kleben. Wenn möglich, laminiere es. 

Schneide aus dem Tonkarton 20 Kärtchen aus und beschrifte sie mit den Wörtern aus Aufgabe 4. Du kannst auch diese Kärtchen laminieren. Lege die Logos aufeinander und

zerschneide sie dann in vier Teile. Achte darauf, dass die Logos beim Schneiden nicht verrutschen. So ergeben sich mehrere 

gleiche Puzzles. 

Jeder Gruppenleiter erhält alle Fertigungen eines Puzzleteils. (zum Beispiel alle unteren rechten Ecken.) Außerdem das Material

für seine Aufgabe. Die Aufgaben findest du später im Artikel. Packt eure Sachen in euren Rucksack. Dann versteckt sich jeder Gruppenleiter auf einem festgelegten Gelände. 

Während des Spiels können die Gruppenleiter jederzeit ihr Versteck wechseln. 

Durchführung:

Bilde Gruppen aus vier bis fünf Teilnehmern. Erkläre ihnen, wo das festgelegte Gebiet endet. Nun versucht jede Gruppe nach und nach alle Gruppenleiter zu finden und zu fangen.

Gelingt es ihnen einen zu fangen, erhält die Gruppe von ihm eine Aufgabe. Wird die Aufgabe gelöst, erhält die Gruppe das Puzzleteil. 

Danach geht es auf die Jagd nach dem nächsten Gruppenleiter.

Leiter, die gerade von einer anderen Gruppe festgehalten werden, sind tabu. Wichtig: Die Gruppen dürfen sich nicht aufteilen!

Die Gruppe, die zuerst ihr vollständiges Puzzle zusammenfügen kann, gewinnt. 

Aufgabe 1: Friedenstaube

Die Gruppe erhält ein Stück Knete und muss daraus eine Taube formen.

Aufgabe 2: Friedensbringer

Jeder Mini erhält ein Stück Papier und einen Stift. Jeder notiert für sich, bei wem er sich in nächster Zeit für etwas entschuldigen will. 

Den Zettel darf jeder als Erinnerung mitnehmen. Niemand muss verraten, wen er ausgewählt hat oder wofür er sich entschuldigen will. Die Aufgabe ist gelöst, 

wenn jeder seinen Vorsatz notiert hat. Alternativ können die Minis sich auch statt der Entschuldigung eine gute Tat vornehmen.

Aufgabe 3: Friedenslicht

Wichtig: Geht für die Aufgabe auf nicht brennbaren Untergrund! Markiere zwei Ziellinien etwa zehn Meter voneinander entfernt. 

Auf Schotter oder Sand kannst du sie einfach mit der Schuhspitze oder einem Stock ziehen. Auf Asphalt oder Pflaster am besten Kreide verwenden. 

Jeder Mini erhält eine Kerze. Die Gruppe wird geteilt und hinter den beiden Linien aufgestellt. Zünde die Kerze eines Minis an. Er muss nun zur anderen Seite laufen. 

Dort darf er das Feuer an einen anderen Mini weitergeben. Der geht wieder zur anderen Seite und so weiter. Die Aufgabe ist gelöst, wenn alle Kerzen brennen. 

Geht eine Kerze wieder aus, muss nochmal jemand von der anderen Seite kommen, um sie wieder anzuzünden.

Aufgabe 4: Frieden weltweit

Die Gruppe erhält die Wortkärtchen. Sie muss das jeweilige Wort für „Frieden“ der Sprache zuordnen. Korrekte Paare kannst du aus dem Spiel nehmen. 

Die Aufgabe ist gelöst, wenn alle Kartenpaare richtig zugeordnet sind.

Hier die Wortpaare:

sülh -   Aserbaidschanisch

pace -   Italienisch

mír      -    Tschechisch

paix -   Französisch

bakea -   Baskisch

vrede -   Niederländisch, Afrikaans

fred -   Schwedisch, Norwegisch

spokój -   Polnisch

baris -   Türkisch

rauha -   Finnisch