Menü Meta Schließen

Agapéfeier

Einführung „Agapé“

Agapé (aus dem Griechischen) heißt übersetzt Liebe und bedeutet „Liebesmahl“. Das, was wir heute als Agapé feiern, ist angelehnt an das brüderliche Liebesmahl, das schon die ersten Christengemeinden gefeiert haben. Lest beispielsweise in der Apostelgeschichte (2,46) nach. 

Diese Form der Feier bietet die Möglichkeit ein gemeinsames Essen in die Feier eines Gottesdienstes einzubeziehen – und zwar auf eine einfache Art und Weise, so dass ihr das auch für euch selbst gestalten könnt. Miteinander Essen und Trinken teilen, gemeinsam an einem Tisch sitzen ist wohl die größte Ausdrucksform von Gemeinschaft.

Eine Agapéfeier besteht, wie jede liturgische Feier, aus einem Eröffnungsteil, einem Verkündigungsteil/Schriftwort (das gedeutet werden kann), dann dem Spezifikum der Agapé und einem Abschluss (Segen). Dazu können natürlich Musik und Lieder kommen.


(möglicher) Ablauf 

Begrüßung und Einstieg

Lied zu Beginn

Eröffnungsgebet und Kreuzzeichen

Schriftlesung und Schriftgespräch 

Lied zur Schriftlesung 

Gebet zum Brotbrechen

Gemeinsames Mahl 

Danklied

Abschluss- und Segensgebet 

Gebet zum Brotbrechen

Wie dieses Brot, aus vielen Körnern bereitet, ein Brot ist, und wie dieser Wein aus vielen Beeren ein Trank ist, so will Gott uns Menschen zueinander führen – in dieser Gemeinschaft und auf der ganzen Erde. 

Kommt und esst von diesem Brot, dem Zeichen des Lebens. 

Kommt und trinkt von diesem Wein, dem Zeichen der Freude. 

Und Jesus, der Herr, gebe uns seinen Frieden. 

(aus der „Didache“, Kirchenordnung aus dem 1. Jahrhundert) 

Abschlussgebet:

Lasst uns beten:

Jesus, du hast auf unserer Erde gelebt. Dein Anliegen war es, eine Gemeinschaft von Menschen ins Leben zu rufen, die in Liebe und Freundschaft miteinander verbunden sind. Gib uns die Kraft einander die Hand zu reichen und einander als Schwestern und Brüder zu entdecken, die wir heute und alle Tage gemeinsam in deinem Geiste unterwegs sind. Amen. 

Eine ausführliche Arbeitshilfe mit weiteren Gebetsvorschlägen der Diözese Speyer könnt ihr euch hier downloaden: