Menü Meta Schließen

Bettgehspiele

Bettgehspiele laufen alle nach demselben Prinzip ab: Im Laufe des Spiels scheiden immer wieder Spieler aus. Wer ausscheidet, muss ins Bett beziehungsweise zum Zähneputzen gehen. Hier sind ein paar meiner persönlichen Lieblings-Bettgehspiele:

Funkstation

Alle Spieler sitzen im Kreis. Ein Spieler beginnt. Er ist der Funker. Seine Hände legt er als Antennen links und rechts an den Kopf und wackelt mit den Fingern. Die Spieler neben ihm verstärken das Signal. Sie legen jeweils die innere Hand ebenfalls an ihren Kopf und wackeln mit den Fingern. Der Funker sendet sein Signal. Dazu sagt zum Beispiel Lukas als Funker: „Funkstation Lukas funkt Funkstation Anna.“ In dem Fall ist Anna als nächste dran. Sie funkt mit ihren Sitznachbarn die nächste Funkstation an und so weiter. Wer das Funksignal vergisst oder sich verspricht, scheidet aus. Das gilt auch für die Sitznachbarn.

Ich packe meinen Koffer

Ein Klassiker, den sicher jeder kennt! Ein Spieler beginnt. Er sagt: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“ Dann nennt er einen beliebigen Gegenstand. Danach ist sein Nachbar an der Reihe. Auch er sagt wieder: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“ Nun nennt er erst den Gegenstand des ersten Spielers und dann seinen eigenen. Der dritte Spieler beginnt wieder mit dem ersten, dann dem zweiten Gegenstand und so weiter. Dabei wird die Liste immer länger. Wer etwas vergisst oder die Reihenfolge durcheinander bringt, scheidet aus. Danach geht es wieder von vorne los.

Reise nach Jerusalem

Auch dieses Spiel ist ein Klassiker. Stelle Stühle im Kreis auf. Und zwar einen Stuhl weniger als Minis mitspielen. Alternativ kannst du auch zwei Reihen aufstellen. Die Lehnen zeigen nach innen. Lass Musik laufen. Die Minis laufen zur Musik im Kreis um die Stühle. Drücke zu einem beliebigen Zeitpunkt die Pausetaste. Wenn die Musik aussetzt, muss sich jeder möglichst schnell auf einen Stuhl setzen. Wer keinen Stuhl abbekommt, scheidet aus. Nimm einen Stuhl aus dem Spiel und weiter geht’s!

Zeitungstanz

Immer zwei Minis spielen zusammen. Sie bekommen eine Zeitungsseite, auf der sie zur Musik tanzen dürfen. Tritt jemand neben die Zeitung, scheidet das Paar aus. Etwa nach einer Minute drückst du die Pausetaste. Alle Paare müssen ihre Zeitung einmal in der Mitte falten. Dann wird wieder darauf getanzt. Die Tanzfläche wird also von Minute zu Minute kleiner.

Bombe

Du beginnst. Setze dich mit geschlossenen Augen in die Mitte. Die Minis stehen im Kreis um dich herum. Einer bekommt einen Ball. Das ist die Bombe. Du sagst: „Tick tack tick tack tick tack …“ Das ist das Ticken der Bombe. Die Minis geben dabei den Ball im Kreis weiter. Irgendwann sagst du: „Bumm“. Der Spieler, der die Bombe bei der Explosion hält, scheidet aus. Er darf jetzt eine Runde das Geräusch übernehmen, bevor er ins Bett geht.

 

von Rebekka Riesterer