Menü Meta Schließen

Pizza Calzone

Vorbereitung:
Zuerst werden alle möglichen Zutaten vorgestellt. Nun bekommt jedes Gruppenmitglied einen Zettel. Darauf werden der eigene Name und alle Zutaten notiert, die das Gruppenmitglied nicht mag.
Die Zettel werden gefaltet, gesammelt und gemischt.
Anschließend zieht jedes Gruppenmitglied wieder einen Zettel. Jetzt weiß jeder, für wen er backen darf und welche Zutaten nicht in die Pizza dürfen.

Du brauchst für einen Pizzateig:
• 1,2 kg Mehl
• 1 Würfel Hefe
• 750 ml Wasser, lauwarm
• Olivenöl
• 1 Prise Salz

So geht‘s (der Pizzateig):
Das Mehl in eine große Schüssel geben. Mit der Hand formst du eine Kuhle in das Mehl. Dort hinein bröselst du den Hefewürfel. Die Hefe verrührst du mit etwas Wasser zu einer homogenen Masse. Anschließend gibst du einige Esslöffel Olivenöl dazu. Dadurch wird der Teig schön locker.

Jetzt vermischst du die Hefe mit dem ganzen Mehl in der Schüssel. Das restliche Wasser gibst du nach und nach dazu. Durch langes und festes Kneten entsteht daraus ein Hefeteig. Kurz vor Schluss gibst du noch das Salz dazu.
Wenn dir das Kneten mit den Händen zu schwer wird, kannst du die Küchenmaschine mit Knethaken zu Hilfe nehmen.

Stelle nun den Hefeteig für 20 Minuten an einen warmen Ort. Man sagt auch „den Teig gehen lassen“.
Wenn du deinen Teig wieder anschaust, wird er deutlich
größer geworden sein. Knete ihn nun nochmal ordentlich
durch und unterteile ihn in kleine Portionen.
Die Einzelportionen noch mal durchkneten und abgedeckt
für weitere 30 Minuten gehen lassen.

So geht‘s (die Calzone formen und füllen):
Nach Ablauf der 30 Minuten Ruhezeit geht es ans eigentliche Pizza machen. Drücke die Teigbällchen flach und forme daraus einen runden und dünnen Pizzateig. ACHTUNG: Ausreichend Rand stehen lassen. Sonst kannst du die Calzone später nicht fest verschließen.
Nicht vergessen: Backofen auf 250 °C vorheizen.
Pizza belegen: Tomatensoße (und Käse) kannst du auf dem ganzen Boden verteilen. Alle übrigen Zutaten legst du nur auf eine Hälfte.
Pizza zuklappen: Klappe die freie Hälfte über die Zutaten und drücke den Rand gut fest. Anschließend drehst du den Rand nach innen ein, damit Tomatensoße und Käse nicht auslaufen können. Reiße in den „Deckel“ ein winziges Loch. Das verhindert, dass der Teig aufplatzt.
Wenn du möchtest, kannst du den Deckel dünn mit Tomatensoße und Olivenöl bestreichen.
Die Pizza so lange backen, bis der Teig schön knusprig ist. Je nach Ofen dauert das etwa 15 Minuten.

Für die Pizzasoße:
Passierte Tomaten, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chilli und Oregano miteinander verrühren.

Tipp:

Den Teig solltest du
schon vor Beginn der Gruppenstunde machen, sonst dauert das zu lange.

Wenn du den Teig
direkt in der
Gruppenstunde machst, nutze die Wartezeit für Spiele mit den Gruppenkindern oder die Vorbereitung der Pizzasoße.

Von Sabine Grandl