Menü Meta Schließen

Der Himmel soll warten

Dauer: 45-60 Minuten

Du brauchst:
• Kissen und Decken für eine gemütliche Atmosphäre
• viele verschiedene Zeitschriften, Zeitungen
• Scheren, Kleber, Plakate und Stifte
• Lied „Der Himmel soll warten“ von Sido feat. Adel Tawil
• Musikbox/Lautsprecher
• evtl. weitere Musik

Vorbereitung:
Schaffe im Gruppenraum eine große Fläche auf dem Boden und verteile die Kissen und Decken. Die Musikbox oder deinen Lautsprecher stellst du in die Mitte und bereitest alles so weit vor, dass du das Lied abspielen lassen kannst. Alle weiteren Materialien hältst du in der Nähe bereit.

So geht‘s:


1. Liedimpuls
Zu Beginn lädst du deine Minis ein, es sich auf dem Boden auf den Kissen und Decken gemütlich zu machen. Erkläre ihnen, dass du ihnen ein Lied vorspielen möchtest und sie es sich in Ruhe anhören sollen. Einige der Minis werden das Lied sicher kennen, aber vielleicht hat der ein oder andere noch nie so ganz genau auf den Text geachtet.
Nachdem ihr das Lied angehört habt, folgt eine kurze Gesprächsrunde über das, was ihr gehört habt. Mit diesen Fragen kannst du die Minis zum Reden anregen und das Gespräch auf das richtige Thema lenken:
• Was habt ihr gerade gehört?
• Worum geht es in dem Lied?
• Was oder wen versteht der Sänger unter
   dem „Himmel“? An wen ist das Lied gerichtet?
• Was hat der Sänger noch vor? Fallen euch noch ein paar Beispiele ein?

Wenn du möchtest, kannst du anschließend nochmal die Ergebnisse zusammenfassen, ein paar eigene Sätze dazu sagen oder diesen Text vorlesen:
Sido und Adel Tawil singen in diesem Lied, dass „der Himmel warten soll“. Dabei spricht der Sänger direkt zu Gott und richtet sich persönlich an ihn! Er ruft zu ihm und erklärt, dass er noch einiges auf der Erde vorhat und Gott noch ohne ihn auskommen muss. Gleichzeitig gesteht er auch ein, dass irgendwann der Zeitpunkt gekommen sein wird, zu dem Gott ihn „nach Hause holen“ darf. Aber bis es so weit ist, will er noch viele kleine und große Ziele erreichen, denn „ich hab schon viel erlebt, ich hab aber noch so viel vor“, zum Beispiel Kinder bekommen, den Jackpot im Lotto gewinnen und keinen Streit mehr haben. Und auch bei uns soll es heute darum gehen, welche großen und kleinen Ziele wir noch haben, was wir erleben, sehen, besitzen oder schaffen wollen.

2. Kollage basteln
Lege nun die Zeitungen und Zeitschriften sowie das Bastelmaterial in die Mitte und gib jedem Mini ein großes Plakat und erkläre das weitere Vorgehen. Sie haben nun mindestens 20 Minuten Zeit, aus den Materialien eine Kollage zum Thema „meine Ziele“ zu erstellen. Je nachdem, wie selbstständig deine Minis sind, reicht diese Vorgabe entweder schon oder du musst ihnen noch weitere Anhaltspunkte nennen. Zum Beispiel können sie ihr Blatt unterteilen und nach verschiedenen Kategorien unterscheiden: Gegenstände, Beruf, Familie, Hobbys, Sport, Erlebnisse, Orte,  …  
Währenddessen kannst du leise im Hintergrund auch weitere Musik laufen lassen. Falls deine Minis nach 20 Minuten noch mitten im Arbeiten sind, gib ihnen ruhig ein bisschen mehr Zeit.  

3. Abschluss
Wenn du merkst, dass es auf das Ende zugeht, bittest du noch mal alle, zusammen zu kommen. Nun kann jeder, der möchte, seine Kollage vorstellen. Anschließend könnt ihr euch gemeinsam austauschen, wo es Parallelen gibt oder auch welche der Ziele ihr vielleicht sogar in eurer Minigruppe gemeinsam erreichen könnt! Die Plakate könnt ihr am Ende in eurem Gruppenraum aufhängen oder jeder Mini darf seine persönliche Ziel-Kollage als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Von Rebecca Löhr