Menü Meta Schließen

Masken basteln

Masken basteln
Hierfür legst du drei Lagen Aluminiumfolie in einem Stapel aufeinander und drückst sie gleichzeitig auf dein Gesicht. Achte darauf,  dass du fest genug drückst um die groben Konturen deines Gesichts abzubilden. Vorsicht die Alufolie kann leicht reißen!
Nimm die Maske vorsichtig vom Gesicht ab und schneide die Konturen der Maske zu. Auch die Augen- und Nasenlöcher kannst du in diesem Schritt ausschneiden.
Mache nun auch mit einem Locher an den beiden Seiten zwei kleine Löcher, um diese mit einem Band auf deinem Gesicht befestigen zu können. Schneide nun kleine Stücke Klebeband zu und klebe sie auf die Maske während du diese an dein Gesicht drückst. So behält die Maske die Form deines Gesichts. Die Streifen sollten sich überlappen und überkreuzen, um die Kontur zu festigen.
Beklebe nun auch noch die Innenseite der Maske, da diese sonst kratzt.
Wenn du magst, kannst du die Maske mit Pappmasche bekleben. Dann kannst du zum Beispiel kleine Hörner formen und der Maske eine besondere Oberflächenstruktur geben und diese bemalen.
Zum Schluss bindest du ein Band an die Löcher, um die Maske auf deinem Gesicht zu befestigen.
 
Mit etwas Geld kannst du auch aus Tonpapier oder Gips, beispielsweise in Apotheken erhältlich, tolle Masken basteln.
Wichtig ist beim Herstellen von Gipsmasken, das Gesicht vor Beginn gut einzucremen, damit die Maske sich gut vom Gesicht ablösen lässt. Dann einfach die Gipsbinde in kleine Streifen schneiden, nassmachen und direkt auf das Gesicht legen.
Wichtig ist, dass du mehrere Lagen Gips übereinander machst, damit die Maske stabil wird. Außerdem brauchst du etwas Geduld bis die Maske soweit angetrocknet ist, dass du sie vom Gesicht lösen kannst, ohne sie zu zerstören.
 
 
 
von Kathrin Beerlage