Menü Meta Schließen

Zeitungsbatschen

Dauer: beliebig
Teilnehmerzahl: mindestens 6
Alter: ab 8 Jahren
Benötigtes Material:
• Viel Zeitung
• Klebeband
 
Vorbereitung:
• Bastle einen „Zeitungsbatscher“: Umwickle viel Zeitungspapier mit Klebeband, bis ein circa 80 cm langer, stabiler Knüppel entsteht.
• Bereite einen Stuhlkreis vor (ein Stuhl weniger als Mitspieler).
 
 
Ablauf:
• Die Minis sitzen im Kreis. Einer steht mit dem Zeitungsbatscher in der Mitte und fragt in bayerischem Dialekt: „Wer hat dem Bauer seine Sau gestohlen?“ Die Gruppenleitung sagt den ersten Namen.
• Der Mini in der Mitte versucht sofort die genannte Person zu „batschen“, indem er sie mit dem Zeitungsbatscher an den Oberschenkeln berührt.
• Der genannte Mini sagt jedoch so schnell wie möglich einen anderen Namen, der dann gebatscht werden muss.
• Wurde ein Mini „gebatscht“, noch bevor er einen anderen Namen sagen konnte, ist er an der Reihe. Er muss in die Mitte und wieder die Frage „Wer hat dem Bauer seine Sau gestohlen?“ stellen.
•  Derjenige der davor in der Mitte stand geht zum freien Stuhl und beantwortet im Stehen die Frage. Setzt er sich jedoch davor hin, muss er wieder in die Mitte.
• Sagt ein Mini den Namen des in der Mitte Stehenden, zählt dies auch als Fehler und er selbst muss in die Mitte.
• Das Spiel kann nach Belieben beendet werden.
 
Varianten:
Bei Gruppen, die sich schon kennen, können statt Namen auch Obstsorten, Automarken, Dönerzutaten etc. benutzt werden. Zum Beispiel: Paul – Kirsche, Anna – Kiwi, …
 
 
Methodenhinweis:
Achte darauf, dass die Minis nicht zu fest „batschen“
 
  
 
Eine Methode der Fachstelle Minis Freiburg, www.mehr-als-messdiener.de nach einer Idee von: http://spiele.j-crew.de/wiki/Zeitungsschlagen