Menü Meta Schließen

Wild Wild West

Dauer: nach Lust und Laune
Teilnehmerzahl: 10- 20
Alter: ab 9 Jahren
Benötigtes Material: nichts
 
Ablauf:
Du als Spielleitung stehst zusammen mit den Cowboys im Kreis, die Hände an den imaginären Colts an den Hüften.
Du beginnst und rufst einen Namen aus der Gruppe. Diese Person muss schnell in die Hocke gehen, denn die beiden rechts und links von ihr stehenden Cowboys versuchen, sie zu erschießen, indem sie ihre Colts ziehen und mit einem „Peng!“-Ruf in Richtung der aufgerufenen Person schießen.
Schafft es die aufgerufene Person nicht, vor dem ersten „Peng!“ in die Hocke zu gehen, ist sie tot und muss aussetzen bis zum Neubeginn des Spiels.
Schafft sie es (Regelfall), trifft die Kugel natürlich einen der schießenden Cowboys. Der Cowboy, der zuletzt geschossen hat („Peng!“ gesagt hat), wird von seinem Gegner erschossen, stirbt und muss somit für diese Spielrunde aussetzen.
Nun darf die Person, die sich ducken musste, einen Namen sagen. War sie zu langsam und ist damit ausgeschieden, darf einer der Cowboys rechts oder links von ihr das tun.
Das Spiel ist aus, wenn nur noch vier überlebende Cowboys im Kreis stehen. Eine neue Runde kann beginnen.
 
 
Methodenhinweis:
Schießen beide Cowboys beim ersten Schuss gleichzeitig, schießen sie eine Salve von Schüssen in Richtung des gegnerischen Cowboys. Dabei müssen sie so lange schießen („Pengpengpengpeng…“-sagen), ohne Luft zu holen, bis dem ersten die Luft ausgeht (er die „Peng!“-Salve unterbricht). Wer länger schießen kann, überlebt, der Cowboy mit kürzerem Atem dagegen scheidet aus.

 
 
Eine Methode der Fachstelle Minis Freiburg, www.mehr-als-messdiener.de