Menü Meta Schließen

Windlichter basteln

Dauer: variabel
Teilnehmerzahl: 3-15
Alter: ab 8 Jahren
Benötigtes Material: siehe jeweilige Methode
Methode 1: Windlicht mit Wasserfarben
Material: runde Marmeladengläser, weißes Papier, Wasserfarben, Salatöl, Kleber, Küchenrolle
 
Durchführung:
• Die Minis messen die Höhe ihres eigenen Marmeladenglases ab.
• Sie schneiden einen Streifen Papier zurecht. Die Breite des Streifens entspricht dabei der Höhe des Marmeladenglases, die Länge entspricht dem Umfang.
• Deine Minis gestalten den Papierstreifen mit Wasserfarben und Filzstiften. Sie können entweder abstrakte Muster oder Gegenstände wie Tannenbäume und Sterne malen.
• Der verzierte Papierstreifen wird nun zum Trocknen beiseitegelegt.
• Sobald die Farbe trocken ist, geben deine Minis ein wenig Öl auf die unbemalte Seite des Papierstreifens.
• Mithilfe von ein paar Blättern Küchenrolle verreiben sie das Öl, bis das Papier einheitlich durchsichtig geworden ist.
 • Nun kleben die Minis das Papier nur noch um das Marmeladenglas herum, und fertig ist das Windlicht.

Methodenhinweis:
• Wenn deine Minis das Papier mit Duftöl (z.B. Vanille) statt Salatöl einreiben, dann riecht es sogar etwas weihnachtlich, nachdem sie die Kerze angezündet haben.
• Statt selbst etwas zu malen, können sie auch ein Muster oder ein Bild ausdrucken, und das Papier danach zurechtschneiden. Mithilfe von Öl können sie auch solch ein Bild durchsichtig machen.
 
Methode 2: Windlichter mit Transparentpapier
Material: Marmeladengläser, Kleister, Transparentpapier
 
Vorbereitung:
• Den Kleister solltest du bereits vor der Gruppenstunde anrühren.
• Zusammen mit deinen Minis kannst du das Transparentpapier in unterschiedlich große Schnipsel reißen oder schneiden.
 
Durchführung:
• Zuerst reiben deine Minis ihr Marmeladenglas mit Kleister ein.
• Nun kleben sie die Transparentpapierschnipsel auf das Marmeladenglas. Dabei können deine Minis bestimmte Muster kleben oder das Glas einfach so gestalten, wie sie es gerne möchten.
• Danach überpinseln deine Minis die frisch angeklebten Transparentpapierschnipsel nochmal mit Kleister und streichen diese dadurch fest. 
• Nun muss das Ganze nur noch trocknen, und dann ist das Windlicht fertig.
 
 
Methodenhinweis:
Mit einem Silber- oder Goldstift können deine Minis die Kanten der Papierschnipsel auf dem Glas nachziehen, sobald alles getrocknet ist.
 
 
Methode 3: Mosaik-Windlicht
 
Material: Marmeladengläser, gläserne Mosaiksteine (aus dem Bastelladen), Kleber, Fugenmasse (aus dem Baumarkt)
 
Durchführung:
• Zuerst kleben deine Minis die Mosaiksteine auf das Marmeladenglas. Dabei können sie die Steine in Form von Blumen und Sternen anordnen  oder einfach wild durcheinander verteilen. Später scheint nur an diesen Stellen Licht hindurch.
• Der Kleber braucht einige Minuten, um zu trocknen.
• Danach füllen die Minis alle freien Stellen mit der Fugenmasse. Diese Masse benötigt einige Zeit zum Trocknen. 
 
Methodenhinweis:
Falls etwas von der Fugenmasse auf die Mosaiksteine kommt, können die Minis die Masse nach dem Trocknen ganz einfach entfernen.
 
 
Methode 4: Windlichter mit Window Color
 
Material: Marmeladengläser, Windowcolor-Farben, Konturenstift in Schwarz oder Silber (beides erhältlich im Bastelladen oder in einigen Drogeriemärkten)
 
Durchführung:
• Bei der Arbeit mit Window Color haben deine Minis zwei verschiedene Möglichkeiten: Entweder malen sie direkt auf das Marmeladenglas oder sie malen zuerst auf einer Folie und kleben ihr Bild nach dem Trocknen auf das Glas.
• Wenn sie das ganze Glas mit Window Color verzieren möchten oder die Wand des Glases nicht sehr gerade ist, dann sollten sie direkt auf das Marmeladenglas malen.
• Wenn die Minis aber bestimmte Figuren malen möchten, legen sie am besten ein Bild dieser Figur in der richtigen Größe hinter eine Klarsichtfolie und können diese mit Window Color Farben abpausen.
• Nach dem Trocknen können die Minis die Figuren auf das Glas kleben.
• Außerdem können sie, sobald alle Figuren auf das Glas geklebt sind, die restlichen freien Stellen mit Farbe ausfüllen. Dann ist das Marmeladenglas auch komplett verziert.
 
 
Methode 5: Windlichter mit Serviettentechnik
 
Material: Marmeladengläser, viele unterschiedliche Servietten mit schönen Motiven, Klarlack und Farben für Serviettentechnik (Bastelladen oder manche Drogeriemärkte), Pinsel

Grundlegendes
Bei der Serviettentechnik gibt es verschiedene Vorgehensweisen, die zu einem schönen Windlicht führen.
• Eine Möglichkeit besteht darin, dass deine Minis zuerst das Glas mit Serviettentechnik-Farben anmalen und danach die Serviette anbringen.
• Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass sie zuerst das Servietten-Motiv anbringen und danach die noch freien Stellen mit Farbe ausmalen oder auch frei lassen.
• Je dicker die Farbe aufgetragen wird, umso weniger Licht scheint hindurch.
 
Durchführung
• Zuerst suchen sich deine Minis geeignete Motive auf den Servietten und schneiden diese sorgfältig aus.
• Nun trennen sie die verschiedenen Lagen des aus der Serviette ausgeschnittenen Motivs. Für das weitere Vorgehen benötigen sie nur die oberste, bedruckte Lage mit dem Motiv.
• Mit einem Pinsel tragen die Minis nun ein wenig Klarlack auf die Außenfläche des Marmeladenglases auf. Die Fläche sollte dabei ein bisschen größer sein als das ausgewählte Motiv.
• Dieses legen sie nun auf diese Stelle und drücken es leicht an.
• Mit Klarlack streichen sie nun das Serviettenmotiv glatt. 
• Wenn alle Motive auf das Marmeladenglas geklebt sind, sollte der Klarlack trocknen.
• Nun können deine Minis das Windlicht noch mit Serviettentechnik-Farben gestalten.
 
 
Eine Methode der Fachstelle Minis Freiburg, www.mehr-als-messdiener.de
 
 Idee von http://www.creadoo.com