Menü Meta Schließen

Omas Geburtstagsfeier

Dauer: ca. 75 Minuten
Teilnehmerzahl: 6-18
Alter: ab 9 Jahren
Material: Szenenbeschreibungen in Kopie
 
Ablauf:
Einstiegsspiel: Omas Nähmaschine
• Aufgabe der Minis ist es, Omas Nähmaschine zu bauen.
• Ein Mini fängt an und stellt einen Teil der Maschine pantomimisch und geräuschvoll dar.
• Alle anderen folgen nun nacheinander und bauen an der Maschine an, indem sie eine Bewegung machen, die sich daran anschließt.
• Das geht so lange, bis alle Minis in der Mitte stehen und ein Teil der Maschine sind.
• Nun erklärst du den Minis, dass ihr euch auf eine sehr kreative Art und Weise mit dem Gottesdienst und seiner Bedeutung auseinander setzen wollt.
 
Darstellendes Spiel
• Du teilst deine Minis in Gruppen zu jeweils drei bis fünf Personen ein. Diese Gruppen spielen in der Folge verschiedene Szenen.
• Eine der Gruppen spielt Szenen aus dem Gottesdienst, die zweite Gruppe spielt Szenen aus „Omas Geburtstagsfeier“. Wenn es eine dritte Gruppe gibt, ist dies die „Zuschauergruppe“, die die Aufgabe hat, anschließend ihre Beobachtungen mitzuteilen.
• Du legst die Bühne fest. Jede der beiden Schauspielgruppen erhält eine Bühnenhälfte für ihre Szene.
• Das Spiel läuft in folgenden Schritten:
 
1. Omas Geburtstagsfeier: Gruppe 1 spielt eine kurze Szene aus dem Anhang. Für die erste Szene bereiten sich die Minis vor, indem sie sich den Szenenvorschlag durchlesen. Vor allen weiteren Szenen rufst du der Gruppe die nächste Aufgabe zu.
2. Du beendest die Szene an geeigneter Stelle, indem du „Einfrieren“ rufst. Das bedeutet, dass alle Spieler auf der Bühne in ihrer Bewegung erstarren. Dann ist die andere Gruppe dran.
3. Gottesdienst: Gruppe 2 spielt eine kurze Szene aus dem Anhang. Wie bei der ersten Gruppe bereiten sich die Minis für die erste Szene vor, indem sie sich den Szenenvorschlag durchlesen. Vor allen weiteren Szenen rufst du auch dieser Gruppe die nächste Aufgabe zu.
4. Auch hier beendest du die Szene an geeigneter Stelle, indem du „Einfrieren“ rufst.
5. Anschließend ist Gruppe 1 mit ihrer zweiten Szenedran, und so weiter.
 
 
Reflexion
• Sprich mit den Minis über die dargestellten Szenen. Wenn es eine Zuschauergruppe gibt, binde diese hierbei besonders ein.
• Vergleicht die einzelnen Szenen aus dem Gottesdienst und von Omas Geburtstagsfeier.  Überlegt gemeinsam, was es für Parallelen zwischen der Szene bei der Geburtstagsfeier und der Szene im Gottesdienst gibt.
 
 
 
Anhang: Szenenbeschreibungen
 
1. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Die geladenen Gäste treffen sich vor der Haustür und begrüßen sich mit großem „Hallo!“. Da geht die Haustür auf und Opa bittet die Gäste herein.
1. Szene, Gottesdienst
Der Priester und die MinistrantInnen ziehen feierlich mit Orgelspiel in die Kirche ein.
 
2. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Oma wartet schon ungeduldig im Wohnzimmer und wird von allen stürmisch begrüßt.
2. Szene, Gottesdienst
Priester und Minis machen eine Kniebeuge.
 
3. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Oma ist außer sich vor Freude und begrüßt alle ihre Gäste überschwänglich.
3. Szene, Gottesdienst
Der Priester eröffnet den Gottesdienst mit dem Kreuzzeichen und begrüßt die Gemeinde.
 
4. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Plötzlich wird Onkel Klaus ganz grün im Gesicht. Auf das drängende Nachfragen der anderen gesteht er, dass er den Geburtstagskuchen vergessen hat. Doch die anderen nehmen es ihm nicht weiter krumm, es gibt ja noch genug anderen Kuchen.
4. Szene, Gottesdienst
Priester und Gemeinde sprechen das Schuldbekenntnis und gestehen dabei vor Gott, dass sie Fehler gemacht haben. Nun können sie unbelastet den weiteren Gottesdienst feiern.
 
5. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Auf diesen Schreck hin nehmen sich alle erst einmal ein Glas Sekt und stoßen fröhlich untereinander und natürlich mit Oma an.
5. Szene, Gottesdienst
Im Kyrie begrüßt die Gemeinde ihren Gastgeber, Jesus Christus.
 
6. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Onkel Klaus kann sich vor lauter Erleichterung kaum zurück halten und macht Oma ein Kompliment nach dem anderen. Die freut sich wie eine Schneekönigin.
6. Szene, Gottesdienst
Die Orgel stimmt das Glorialied an und alle stimmen ein zur Ehre Gottes.
 
7. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Als die ganze Geburtstagsgesellschaft gemütlich am Tisch sitzt, fängt Oma an, aus dem Nähkästchen zu plaudern. Alle hören gespannt zu, obwohl sie die meisten Geschichten schon tausendmal gehört haben.
7. Szene, Gottesdienst
Der Priester verkündet das Evangelium, eine Geschichte aus dem Leben Jesu. Die Leuchter, die die Mins mitnehmen, sind ein Symbol für Jesus, der gesagt hat: „Ich bin das Licht der Welt“.
 
8. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Plötzlich meint Tante Fine: „Schade, dass unser Karl heute nicht dabei sein kann. Was musste er sich auch das Bein brechen! Hoffentlich geht es ihm bald wieder besser!“ Die anderen stimmen ihr zu und drücken ihr Mitgefühl für Onkel Karl aus.
8. Szene, Gottesdienst
Priester und Lektor gehen zum Ambo und beten mit der Gemeinde die Fürbitten, in denen sie auch an alle anderen Menschen denken.
 
9. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Der kleine Udo will jetzt Oma endlich sein Geschenk geben. Begeistert holen auch die anderen ihre Geschenke und türmen sie vor Oma auf. Am meisten freut sie sich über die vielen Glückwünsche.
9. Szene, Gottesdienst
Die Minis beginnen mit der Kollekte und sammeln die Spenden der Gemeinde ein.
 
10. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Währenddessen deckt Opa den Tisch für das große Festmahl und Oma bedankt sich für die mitgebrachten Salate.
10. Szene, Gottesdienst
Die Minis bringen in der Gabenbereitung für die Gemeinde Brot und Wein zum Altar. Anschließend spricht der Priester das Gabengebet.
 
11. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Als alle schon mit dem Essen anfangen wollen schreit die kleine Hanna plötzlich: „Stopp, wir haben ja noch gar kein Geburtstagslied für Oma gesungen!“. „Ja“, sagt Onkel Klaus, „lasst uns das schnell noch nachholen!“ Und schon fangen sie an, lauthals zu singen.
11. Szene, Gottesdienst
Priester und Minis stehen am Altar. Die Orgel stimmt zum Sanctus das „Heilig“ an und die ganze Gemeinde singt.
 
12. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Das Essen steht schon auf dem Tisch. da steht Opa nochmal auf, um seine alljährliche Tischrede zu halten. Jemand klopft gegen sein Trinkglas, damit auch wirklich alle zuhören. Am Ende der Rede sagt Opa zu Oma gewandt: „Ach Lieselotte, wie gut, dass du heute deinen leckeren Gänsebraten gemacht hast: Durch die viele Liebe, die du da hineingesteckt hast, ist diese Feier etwas ganz besonderes geworden!“
12. Szene, Gottesdienst
Der Priester beginnt mit der Wandlung. Die Minis machen auf die wichtigsten Momente aufmerksam, indem sie läuten.
 
13. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Großonkel Erich spricht das Tischgebet. Am Schluss sagen alle „Amen“ und machen das Kreuzzeichen.
13. Szene, Gottesdienst
Die Minis stellen sich zum Vaterunser um den Altar und die ganze Gemeinde betet gemeinsam.
 
14. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Nun haben aber so langsam doch alle Hunger. Vor dem Essen halten sich alle an den Händen und sprechen ihren Lieblings-Familienspruch: „Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb. Jeder esse, was er kann, nur nicht seinen Nebenmann!“
14. Szene, Gottesdienst
Zum Friedensgruß geben sich alle die Hände und wünschen sich gegenseitig den Frieden Gottes.
 
15. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Endlich kann das Festmahl beginnen und alle stürzen sich mit Heißhunger auf die Leckereien. 
15. Szene, Gottesdienst
Priester und Kommunionhelfer teilen die geweihten Hostien an die ganze Gemeinde aus.
 
16. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Stunden später fängt Opa an, den Tisch abzuräumen. Alle anderen helfen bereitwillig mit.
16. Szene, Gottesdienst
Die Minis helfen dem Priester beim Reinigen des Kelches und Abräumen des Altares.
 
17. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Spät am Abend, die Kinder sind schon längst auf dem Sofa eingeschlafen, brechen die Gäste so langsam wieder auf. Es war ein schöner Tag und alle bedanken sich bei Oma für die schöne Feier und das gute Essen.
17. Szene, Gottesdienst
Priester und Gemeinde beten das Schlussgebet.
 
18. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Unter großem Hallo verabschieden sich alle Gäste und Oma nimmt jeden in den Arm und wünscht alles Gute.
18. Szene, Gottesdienst
Der Priester spricht den Segen über die Gemeinde und entlässt sie nach Hause.
 
19. Szene, Omas Geburtstagsfeier
Alle Gäste steigen in ihre Autos und fahren in verschiedene Richtungen davon.
19. Szene, Gottesdienst
Priester und Minis ziehen aus und die Gottesdienstbesucher gehen nach Hause.
 
 
Eine Methode der Fachstelle Minis Freiburg, www.mehr-als-messdiener.de