Menü Meta Schließen

Eis selber machen

Cremiges Eis wie aus der Packung
Um „richtiges“ Eis selbst zu machen, könnt ihr natürlich eine Eismaschine benutzen. Gebraucht bekommt ihr diese auch schon für relativ wenig Geld. Dauert aber seine Zeit …
Es gibt jedoch auch viele Rezepte für Eis ohne Eismaschine. Zum Beispiel indem ihr Sahne und Milch aufkocht, Eigelb und Zucker und Vanillemark verrührt und das Ganze in der Gefriertruhe kalt werden lasst. Genauere Rezepte findet ihr ohne Probleme im Internet.

Rund um Früchte
Mit Eis-Pulver aus der Tüte könnt ihr beliebige Früchte mischen, pürieren und einfrieren.
Doch das muss nicht mal sein: Es geht auch, einfach schon gefrorene Früchte (aus fertigen Packungen, oder selbst eingefrorene Früchte) zu benutzen! Diese könnt ihr entweder zusammen mit Joghurt oder Quark als Frucht-Eis-Mix essen, oder auch mit Milch zu einem leckeren Milk-Shake mixen. Macht ihr diesen etwas „dicker“, könnt ihr ihn auch wieder kurz in die Gefriertruhe stellen und zu einem cremigen Früchteeis werden lassen.
Die nicht-cremige Variante lässt sich zum Beispiel mit Erdbeeren oder Bananen realisieren: Das frische Obst waschen und eventuell etwas kleiner schneiden. Dann Zahnstocher in die Früchte stecken und einfrieren. Ein paar Stunden warten – und fertig sind die gefrorenen Frucht-Spieße!
Wer lieber die Wassereis-Variante bevorzugt, kann natürlich auch auf den Klassiker zurückgreifen: Saft in Eisformen oder kleine Plastik-Becher füllen, kurz anfrieren lassen, dann einen Stiel rein und fest werden lassen. Noch besser klappt das übrigens mit Smoothies! Dann wird das Eis schneller fest und schmeckt super lecker.

Frozen Joghurt
Auch Joghurt lässt sich einfrieren! Bestimmt erinnert ihr euch noch, wie super gefrorene Frucht-Gnome schmecken. Wie wäre es mal wieder mit einem Auflebenlassen der Kindheit?

von Rebecca Löhr