Menü Meta Schließen

Brasilianische Gerichte

Brigadeiro
 
Ohne diese Süßigkeit wird in Brasilien kein Geburtstag gefeiert!
 
 
Zutaten:
 
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
 
4 Esslöffel Butter
 
7 Esslöffel Kakao
 
Schokostreusel
 
Pralinenförmchen aus Papier
 
 
Zubereitung:
 
Gebt die Kondensmilch und die Butter in einen kleinen Topf und lasst sie unter Rühren einmal aufkochen. Gebt nach und nach das Kakaopulver dazu. Kocht die Masse bei niedriger Temperatur, bis sie zähflüssig ist. Wichtig ist dabei, dass ihr immer weiter rührt! Lasst die Masse etwas abkühlen, damit ihr euch nicht verbrennt. Fettet eure Hände mit etwas Butter ein. Formt dann kleine Kugeln aus der Masse und wälzt sie in den Schokostreuseln. Setzt jede Kugel in ein Pralinenförmchen.
 
Im Kühlschrank halten die Brigadeiros etwa eine Woche lang.
 
 
 
 
Coxinha
 
Lecker und knusprig!
 
 
Zutaten:
  
Für den Teig:
 
1 Liter Brühe
 
2 Tassen Milch
 
2-3 gekochte Kartoffeln
 
1 Esslöffel Butter
 
2,5 Tassen Mehl
 
 
Für die Panade:
 
2 Eier
 
Paniermehl
 
Öl
 
 
Für die Füllung:
 
1,5kg Hähnchenfleisch
 
3 Esslöffel Crème Fraîche
 
2 Esslöffel Olivenöl
 
1 Zwiebel
 
2 Knoblauchzehen
 
Salz und Pfeffer
 
 
Zubereitung:
 
 
Viertelt zuerst die Zwiebel und kocht sie mit dem Hähnchen etwa eine Stunde lang in der Brühe. Parallel dazu könnt ihr die Kartoffeln kochen. (Falls ihr gemeinsam in der Gruppenstunde kocht, könnt ihr das schon erledigen, bevor es losgeht.)
 
 
Nehmt dann die Zwiebel und das Fleisch aus der Brühe und zerkleinert es in faserige Stücke. Die Brühe nicht wegschütten! Ihr braucht sie später noch für den Teig. Schneidet den Knoblauch in kleine Stücke. Als nächstes bratet ihr die Zwiebel, den Knoblauch und das zerkleinerte Hähnchen kurz in einer Pfanne an. Verrührt dann alles mit Crème Fraîche und würzt die Füllung mit Salz und Pfeffer.
 
 
Zerstampft als nächstes die Kartoffeln zu Brei. Bringt die Brühe wieder zum Kochen und gebt unter ständigem Rühren Milch, Butter, die zerstampften Kartoffeln und das Mehl dazu. Kocht und rührt den Teig so lange, bis er sich vom Topfrand löst. Gebt ihn dann in eine Schüssel und lasst ihn etwas abkühlen.
 
 
Wenn ihr den Teig anfassen könnt, formt daraus etwa handgroße Fladen. Auf jeden Fladen gebt ihr etwa einen Esslöffel von der Füllung. Danach verschließt ihr den Teig rundum. Drückt ihn gut zusammen, damit er beim Frittieren nicht aufgeht. Originale Coxinhas sehen aus wie spitze Eier, ihr könnt ihnen aber auch jede beliebige andere Form geben.
 
 
Verquirlt die Eier in einer Schüssel und gebt Paniermehl auf einen Teller. Wälzt die Coxinhas zuerst im Ei und dann im Paniermehl. Zuletzt werden sie in einem Ölbad frittiert. Vorsicht! Heißes Öl spritzt und kann böse Verbrennungen geben. Das Frittieren sollte daher bei jüngeren Gruppen ein Leiter übernehmen.
 
 
Guten Appetit!
 
 
P.S.: Wem das zu lange dauert, der kann mit demselben Teig auch Würstchen frittieren. Diese Variante mögen Kinder in Brasilien besonders gerne.
 
 
von Rebekka Breuer und Raína Bertolini